2019 – Türggä-Buzzi verbrännä & Uslumpätä

Um unser Probelokal picobello aufzuräumen trafen wir uns um 13.00 Uhr in der Rietsporthalle. Der kleine, aber harte Kern der Guggä putzte was das Zeug hält und war so schnell fertig wie noch nie. Für die ausserordentlich feine «Türggäbuzzi-Suppe» und Orangenpunsch der Reflexer strömte Jung und Alt in Scharen auf den Schulhausplatz.

Anschliessend begleitete unsere kleine Formation den Dräckliumzug mit ironischerweise ziemlich passender Musik. Mit «Highway to Hell», «Runaway» und «Set Fire to the Rain» unterstrichen wir die dramatische Stimmung während der Türggäbuzzi, angezündet von Tschämpien Nicole Tremp, zügig vor sich hinbrannte. Nach nur wenigen Minuten war nur noch Asche und Staub von der schönen Fasnacht 2019 übrig. Nachdem die vergossenen Tränen getrocknet waren, ging es in der Erle mit einem letzten Apéro und anschliessend in der Chronä mit dem letzten Fasnachts-Menü weiter. Noch lange hörten viele Fasnächtler der Unterhaltungsmusik zu und liessen die vergangenen Tage Revue passieren.

Wir freuen uns bereits wieder aufs nächste Jahr, denn «nach dä Fasnacht isch vor dä Fasnacht».

Posted in Tourberichte.